FLIEGENFISCHEN

Die obere Seeve und die Salmoniden  

 

Die obere Seeve ist ein klassisches Salmonidengewässer und mit einem sehr guten Bestand an Äschen, Regenbogen-, Bach- und Meerforellen für das Fliegenfischen prädestiniert.

 

Ausgedehnte Waldgebiete und  weite Wiesenlandschaften bieten sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Fliegenfischer hervorragende Möglichkeiten zur Ausübung der Leidenschaft Fliegenfischen.

 

Fliegenfischen ist kult

 

Schon lange vor den Filmen „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“ oder „Lachsfischen in Jemen“ hat die Faszination des Fliegenfischens bereits die Seeve erreicht.

 

 

Es gibt einige Angelmethoden, aber keine ist auch nur annähernd mit dem Fliegenfischen vergleichbar.

 

 

Das Fliegenfischen kennt keine Langeweile, keinen typischen Angelhocker, kein Dosenbier und keinen Kartoffelsalat mit Würstchen. Fliegenfischen ist vielmehr die wohl aktivste Art des Fischens: auf der Suche nach einer Äsche, einer Bachforelle oder einer Meerforelle benötigen wir neben viel Kondition unsere oberschenkellangen Watstiefel und eine Weste, die mit unzähligen kleinen Taschen und Fächern viel Platz für unsere künstlichen Fliegenimitate bietet. Und auch wenn die Schnur an der speziellen „Flugangel“ eher an eine Wäscheleine erinnert, das Equipment ist meist technologisch extrem hochwertig, und so die Basis für die Königsdisziplin der etwas anderen Fangtechnik: das elegante Fliegenfischen.

 

 

So bewegen wir uns gut vorbereitet und unauffällig am Gewässer, um die vermeintliche Stelle zu erahnen und zu finden, an der unser Fisch „steht“.

 

Ausrüstung

 

Alle guten Dinge sind drei: ein optimal aufeinander

abgestimmtes Equipment von Fliegenrute, Fliegen-

schnur und Fliegenrolle für individuelle Einsatzgebiete .

 

Fliegenruten bieten aus gespließtem Bambus, 

Kohlefaser oder Glasfiber verschiedene Längen,

Gewichte und Rutenaktionen. Die passende Schnurklasse

für die Rute bringt uns zur Wahl der richtigen Fliegenschnur

mit unterschiedlicher Verjüngung im Querschnitt,

schwimmend, sinkend oder mit Schusskopf-System.

Etwas einfacher ist die passende Wahl der Fliegenrolle,

denn letztlich wird die Fliegenschnur ja immer nur durch die

Schnurhand geführt. Wichtige Funktions- bzw. Qualitäts-

Merkmale sind hier u.a. Gewicht, Bremse und das

Fassungsvermögen.

 

Neben dieser kleinen, auszugsweisen Aufstellung der

Ausrüstung für das Fliegenfischen gibt es ein unerschöpf-

liches Repertoire von sonstigem Zubehör, wie z.B.

Polarisationsbrille, Vorfachmaterial, Fliegendosen,

Clip, Sinkmittel etc … 

Techniken

 

Ein gekonnter Fliegenwurf ist eine wichtige Voraussetzung für das richtige Positionieren der Fliege auf dem Wasser und damit für den Fangerfolg. 

 

Mit einer bequemen Rutenhaltung, einer leicht elliptischen Rutenführung oder auch dem richtigen Rück- und Vorschwung z.B. mit einfacher oder doppelter

 

Zugunterstützung lassen sich die unterschiedlichsten Würfe mit der Fliegenrute platzieren.

 

 

Ob mit dem hohen Rückwurf, Überkopfwurf, Schnurschuss, Schlangen- oder S-Wurf oder auch dem Rollwurf: mit der Flugangel ergeben sich für jede

 

Situation, Umgebung und Gelegenheit passende Möglichkeiten, um die künstliche Fliege zielgenau auf dem Wasser zu positionieren.

 

Insekten

 

Von der Ausstattung und der wichtigen Technik ist es ein großer Schritt zur Insektenkunde.

 

 

Unter anderem werden Fliegenfischer an der oberen Seeve mit Eintagsfliegen, Steinfliegen, Köcherfliegen oder sonstige Fliegen und Mücken konfrontiert und müssen sich entscheiden. Welches meiner, zum großen Teil auch selbst gebundenen, künstlichen Imitate eignet sich zur jeweiligen Tages- oder Jahreszeit am besten zum Fischen?

 

 

Wichtig zu wissen ist dabei das Arteninventar seines Fischgewässers einschließlich der sogenannten Fischnährtiere, ihres Aussehens, und ihrer Entwicklungsstadien im Gewässer…  

 

 

Letztlich bringt die vermeintliche schönste Fliege an der Flugangel nichts, wenn sie zur falschen Tages-oder Jahreszeit oder im falschen Gewässerabschnitt angeboten wird.

 

 

 

Fliegen binden

 

 

Die Seevefreunde treffen sich regelmäßig, um gemeinsam

künstliche Fliegen zu binden. Und immer wieder ist es ein großer

Spaß aber auch interessant zu sehen, wer welche Materialien

bevorzugt:

 

Tierhaare, seltene oder skurrile  Federn, Kupferdraht, Nagellacke etc., der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und nicht selten ist es so, dass die selbstgebundenen Fliegen am fängigsten sind…

 

 

Die Anschaffung von einem kleinen Schraubstock, Nadel, Knotenwinder, Hechelklemme, Spulenhalter und etwas Bindematerial etc. sind also eine gute Investition …

 

 

 

 

Fliegenfischen in der oberen Seeve  

 

Sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Fliegenfischer bieten die Seevefreunde an der oberen Seeve hervorragende Möglichkeiten zum Erlernen oder zur Ausübung des Fliegenfischens.

 

 

Sprechen Sie uns gern an, wir freuen uns auf Sie !

 

Für Interessenten, die gern einmal mit einem Seevefreund Fliegenfischen möchten, gibt es natürlich Gastkarten.