DIE SEEVEFREUNDE

Die Seevefreunde-Nordheide wurden am 28.11.1973 unter dem damaligen Namen „Sportfischervereinigung- Nordheide“ im Klubzimmer der Gaststätte Tobaben in Lüllau gegründet.

 

Die Gründungsmitglieder bekannten sich schon damals  neben der Hege und Pflege des Fischbestandes zur Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne der Naturschutzgesetze. Großer Wert wurde auch auf die innere Verbundenheit und gute Partnerschaft unter den Mitgliedern, die neben den Aktivitäten an der Seeve auch mit anderen Veranstaltungen, zum Teil auch mit den Familien, gepflegt wurde.

 

Ein immer verläßlicher Partner sind die Seevefreunde-Nordheide auch in Bezug auf ihre Pachtobjekte. Ununterbrochen, seit über 40 Jahren,  hegen und pflegen wir nicht nur die obere Seeve sondern auch die partnerschaftlichen Beziehungen zu den Anliegern, Institutionen, Verbänden und Behörden.

Im Laufe der letzten Jahre nahmen die Aufgaben und Herausforderungen für unseren Verein und damit auch für die Vereinsmitglieder in und an der Seeve immer weiter zu. Jüngere Generationen und neue Mitglieder wurden in die Verantwortung genommen, und tragen diese im Sinne der verbindlichen Vereinstradition bis heute. Wohl auch deshalb sind oder waren die meisten Mitglieder seit Gründung des Vereins über Jahre bzw. Jahrzente bei den Seevefreunden-Nordheide, eine beachtliche Kontinuität.

Auch heute hat für uns das Interesse von Familienmitgliedern, Freunden, Bekannten und Anwohnern etc. hohe Priorität. So werden wir auch in Zukunft - unterstützt durch Freunde aus der Region - nachhaltig und dauerhaft  zum Schutz der Natur und Umwelt in und an der oberen Seeve erfolgreich agieren können. Mit verschiedensten Kompetenzen unserer Mitglieder und historisch dokumentierten Daten, Aufzeichnungen und Auswertungen sind wir dazu gut gerüstet.

 

Die Seevefreunde sind eine starke Gemeinschaft und ein starker Partner für die obere Seeve. Wir pflegen ein offenes, transparentes und freundschaftliches Miteinander. Wir arbeiten als Team sehr effizient, indem strategische Rahmenbedingungen durch kleine Arbeitsgruppen operativ in messbare Ergebnisse umgesetzt werden. Regelmäßige und/oder Ad-hoc Kommunikation erleichtert uns den Umgang untereinander und hilft uns, ggf. auch spontan auf z.B. aktuelle Gewässerverschmutzungen , Uferbeschädigungen durch unbefugten Pferde- oder Vieheintritt, ganzjährig verbotenes Kanufahren oder Schwarzangler etc.  zu reagieren.

 

Zusammengefasst blicken wir innerhalb der Seevefreunde auf eine gewachsene Historie und auf eine eigenverantwortliche Struktur mit verantwortungsbewussten, niveauvollen und interessanten Mitgliedern.